Engert, Kornelia

Engert

Arbeitsschwerpunkte

Praxis- und Interaktionstheorie
Social Studies of Science
Kommunikations- und Medienforschung
Wissenssoziologie
Qualitative Methoden

 

Universitäre Bildung

seit 2009 Dissertationsprojekt: The Body of Knowledge: Fieldwork, Concepts and Theory in the Social Sciences
2008 Forschungsassistenz im Department Soziologie des Instituts für Höhere Studien (IHS), Wien
2008 Master of Arts.
Titel der Arbeit: Die Sozio-Logik (natur-)wissenschaftlicher Praxis. Situiertheiten und Verfasstheiten von Wissen.
2006-2008 Studium des Masters of Arts in Communication and Cultural Management an der Zeppelin Universität, Friedrichshafen.
2005 Dipl. Ing. für Medien (FH).
Titel der Arbeit: Multimodale Medienrezeption als Herausforderung für die Medienwirkungsforschung.
2000-2005 Studium des Medien- und Informationswesens an der Hochschule Offenburg und der University of Western Sydney (Media Arts), Australien.

Berufliche Tätigkeiten / Akademische Stellen

Seit 2016 Mitarbeiterin in der DFG-Forschergruppe "Un/Doing Differences. Praktiken der Humandifferenzierung". Projekt: Entschulte Evaluation. Universitäten und Freie Schulen zwischen Differenzierungsanforderung und institutionalisierten Kontrasten
2014-2016 Elternzeit
seit 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2005-2006 Trainee-Programm bei der Weischer. Mediengruppe (elbbergmedia), Hamburg

 

Dissertationsprojekt:

The Body of Knowledge: Fieldwork, Concepts and Theory in the Social Sciences
In der Tradition der wissenschaftssoziologischen Laborstudien fragt das Projekt nach den kulturellen Bedingungen der Produktion wissenschaftlichen Wissens. Am Beispiel der Soziologie geht es davon aus, dass das forscherische Repertoire aus einer Reihe von Wissenspraktiken besteht, die auf je spezifische Weise dazu dienen, Artikulationen möglich zu machen. Entlang dieser Wissenspraktiken- wie u. a. sprechen, schreiben, denken - untersucht die Dissertation, wie und durch welche akademischen und forschungsbasierten Methoden die Vorstellung von der sozialen Welt praktisch in eine soziologische Darstellung der Welt transformiert wird....

 

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften
Komplexe Regionen | Regionenkomplexe. Wiesbaden: VS-Verlag (2009). (Hrsg. mit Marissa Hey)

Aufsätze in Fachzeitschriften
Das lesende Schreiben und das schreibende Lesen. Zur epistemischen Arbeit an und mit wissenschaftlichen Texten; in: Zeitschrift für Soziologie (2013), Jg. 42, Heft 5, S.366-384. (Mit Björn Krey)

Beiträge in Sammelbänden
Soziologie als Praxis. Von den Eigenheiten ein Habitat zu beforschen, zu dem man selbst gehört. In: Keller, Reiner / Poferl, Angelika (Hrsg.) (2016): Wissenskulturen der Soziologie, Beltz (Im Erscheinen)

Einleitung: Von Komplexitäten und Regionen. In: Hey/Engert (Hrsg.) (2009): Komplexe Regionen | Regionenkomplexe, Wiesbaden: VS-Verlag, S.9-17. (Mit Marissa Hey et. al.)

 

Lehrtätigkeit

Qualitative Methoden

Seminar Fokusgruppen und Experten interviewen mit Dr. Christiane Schürkmann (SoSe 2017)
Seminar Interviewforschung mit Miriam Chebbah (SoSe 2013)
Lehrforschung Wissens- und Kreativarbeit. Ethnographische Erkundungen des Neuen I/II
(SoSe 2012 bis WS 2012/13), jeweils 4 SWS
Seminar Methoden der qualitativen empirischen Sozialforschung (SoSe 2012, WiSe 2010/11, SoSe 2009, WiSe 2008/09)

 

Allgemeine und Spezielle Soziologie

Seminar Reading Goffman (in englischer Sprache, SS 2013)
Seminar Wissenschaftssoziologie mit Herbert Kalthoff (SS 2012)
Seminar Soziologie der Geste (SoSe 2011)
Seminar Interaktionstheorie (WiSe 2010/11)
Seminar Goffman lesen (SoSe 2009)

 

Bildungssoziologie

Lehrforschung Forschungswerkstatt für die Bildungswissenschaften II (WiSe 2016/17)
Seminar Kommunikation und Interaktion. (SoSe 2016, SoSe 2010, WiSe 2009/10,
SoSe  2009)
Pro-Seminar Gleichheit und Differenz in Schule und Unterricht (SoSe 2016,WiSe 2008/09)
Seminar Mit Goffman in die Schule (SoSe 2001)
Übung Gesellschaftliche Entwicklung, Sozialisation und Bildung (WiSe 2008/09)

 

Vorträge

"Potenziale des Wissens und reflexiver Selbstbezug": Tagung: "Selbstsein als Sich-Wissen? Zur Bedeutung der Wissensgeschichte für die Historisierbarkeit des Subjekts". Internationale Tagung an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, 26.-28. Januar 2017

"The site of the social sciences. Sociology in sight" (gemeinsam mit Björn Krey): Ad-Hoc-Gruppe "Soziologie der Wissenskulturen. Zur Spezifik soziologischer Wissensproduktion" im Rahmen des DGS Kongress "Routinen der Krise, Krise der Routinen", Trier, 06. bis 19. Oktober 2014

"Textual orders and orderings. The case of social scientific writing" (gemeinsam mit Björn Krey): 10th Conference of the International Institute for Ethnomethodology and Conversation Analysis (IIEMCA), University of Fribourg (Switzerland), July 10-14, 2011

”Seeing writing. Zur Sichtbarkeit und Sichtbarmachung textualer Praktiken und Artefakte" (gemeinsam mit Björn Krey): Tagung: "Visuelle Daten Analysieren, Analyzing Visual Data", Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung/DGS, Universität Klagenfurt, 3./4. Juni 2011

„Ethnographie der Soziologie“: Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Grass trifft…“ an der Universität Münster, 12. Mai 2011

”Writing Sociology. Praktiken soziologischen Schreibens und ihre textualen Artefakte"€ (gemeinsam mit Björn Krey): DGS-Kongress ”Transnationale Vergesellschaftungen", Frankfurt 2010.

 

Sonstiges

Seit 2017 Seit 2017: Mitglied der Nachwuchsgruppe AG 3: Posthuman, Research Center of Social and Cultural Studies (SoCuM), Mainz
2010 Stipendiatin der 1st Summer School of the International Society for Gesture Studies (ISGS): “Handling gesture: Theory and Method in Gesture Studies”, an der Europa Universität Viadrina, gefördert durch die Volkswagen Stiftung
2006-2008 Master-Stipendium an der Zeppelin Universität vom Fachmagazin „planung&analyse“
1996-1997 Stipendiatin im Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) zwischen dem deutschen Bundestag und des US Congress für ein Austauschjahr an der Tolleson Union High School in Phoenix, Arizona