Cress Dr., Torsten

Illustration

Arbeitsschwerpunkte

Praxistheorie
Artefaktsoziologie / Soziologie der Materialiät
Religionssoziologie
Wissenssoziologie
Qualitative Methoden

 

Universitäre Bildung

03/2016 Promotion zum Dr. phil. im Fach Soziologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Titel der Arbeit: Die Materialität religiöser Praktiken. Praktikentheoretische Erkundungen katholischer Glaubensvollzüge
09/2009 Magister Artium
Titel der Arbeit: Religiöse Dinge. Artefakte in der katholischen Liturgie
2002-2009 Studium der Soziologie sowie der Mittleren und Neueren Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2001 Diplom
Titel der Arbeit: Soziologie der Sozialen Arbeit. Systemtheoetische und (neo-) marxistische Ansätze im Vergleich
1997-2001 Studium der Sozialpädagogik, Fachhochschule Darmstadt

 

Berufliche Tätigkeiten / Akademische Stellen

seit 10/2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
2001-2009 Bewährungshelfer, Landgerichte Darmstadt und Hanau

 

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften
Dissertation: Die Materialität religiöser Praktiken (im Erscheinen).
Materialität. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften. Paderborn: Fink 2016 (hrsg. mit Herbert Kalthoff und Tobias Röhl).

Aufsätze in Fachzeitschriften
Social Situations and the Impact of Things. The Example of Catholic Liturgy. In: Nature + Culture 10 (2015): 381–399.
Die Frage nach dem Selbstverständnis sozialer Arbeit. Soziologie der sozialen Arbeit – ein Vergleich marxistischer und systemtheoretischer Ansätze. In: Sozial Extra. Zeitschrift für Soziale Arbeit und Sozialpolitik 7 (2003): 38–43.

Beiträge in Sammelbänden
Einleitung: Materialität in Kultur und Gesellschaft. In: Herbert Kalthoff, Torsten Cress und Tobias Röhl (Hg.): Materialität. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften. Paderborn: Fink 2016, S. 11–41 (mit Herbert Kalthoff und Tobias Röhl).
Religiöse Dinge. In: Stefanie Samida, Manfred K.H. Eggert und Hans Peter Hahn (Hg.): Materielle Kultur. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: Metzler 2015, S. 241–244.

Übersetzungen und Rezensionen
Übersetzung von: Theodore Schatzki: Materialität und soziales Leben. In: Herbert Kalthoff, Torsten Cress und Tobias Röhl: Materialität. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften. Paderborn: Fink 2016, S. 63–88 (zusammen mit Robin Cackett) [Original: Materiality and Social Life. Nature + Culture 5 (2010): 123–149].
Übersetzung von: Karin Knorr-Cetina: Von Netzwerken zu skopischen Medien. Die Flussarchitektur von Finanzmärkten. In: Herbert Kalthoff und Uwe Vormbusch (Hg.): Soziologie der Finanzmärkte. Bielefeld: Transcript 2012, S. 31–62 (zusammen mit Magneta Konadu) [Original: Distinktion. Scandinavian Journal of Social Theory 4 (2003): 7–23].
Rezension zu: Karl Braun, Claus-Marco Dieterich, Angela Treiber (Hg.): Materialisierung von Kultur. Diskurse, Dinge, Praktiken. Würzburg 2015. In: H-Soz-Kult, 16.02.2016.
Rezension zu: Wolfgang Schivelbusch: Das verzehrende Leben der Dinge. Versuch über die Konsumtion. München 2015. In: H-Soz-Kult, 04.08.2016.

 

Lehrtätigkeit

Qualitative Methoden

Lehrforschung Forschungspraktikum: Qualitative Ausrichtung (SoSe 2017)
Seminar Weiterentwicklung der Ethnographie (WiSe 2016/17)
Seminar Dokumentenanalyse (SoSe 2016)
Vorlesung Methoden der qualitativen empirischen Sozialforschung (WiSe 2015/16)
Lehrforschung Religiöse Rituale I/II (WiSe 2013/14, SoSe 2014), jeweils 4 SWS
Seminar Interviewforschung (WiSe 2015/16)
Seminar Herausforderungen für die Ethnographie (SoSe 2015)
Seminar Konversationsanalyse (WiSe 2014/15, SoSe 2012)
Seminar Vertiefung Ethnographie (WiSe 2012/13)
Seminar Videographie (SoSe 2011)
Übung Methoden der qualitativen empirischen Sozialforschung (WiSe 2012/13, WiSe 2011/12)

 

Allgemeine und Spezielle Soziologie

Seminar Theorien der Kultur (SoSe 2017; mit Herbert Kalthoff)
Seminar Soziologie der Intellektuellen (SoSe 2012)
Seminar Einführung in die Religionssoziologie (WiSe 2011/12)
Seminar Soziologie der Dinge (SoSe 2011)
Seminar Neuere Ansätze der Wissenssoziologie (WiSe 2010/11)

 

Bildungssoziologie

Seminar Gleichheit und Differenz in Schule und Unterricht (SoSe2016, WiSe 2016/17 (2x))
Seminar Kommunikation und Interaktion (WiSe 2009/10, SoSe 2010; jeweils 4x)
Übung Gesellschaftliche Entwicklung, Sozialisation und Bildung (WiSe 2010/11, WiSe 2014/15, SoSe 2015)

 

Sonstige

Seminar Lehrpraxis als Tutor

 

Vorträge

„Witnessing Miracles, Organizing Experience: Things in Catholic Pilgrimage and the Role of Touch“. International Symposium: Obama Institute for Transnational American Studies, JGU Mainz/ Center for Material Culture Studies, University of Delaware/Winterthur Museum/Library: Objects of Refuge / Refuge of Objects (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 16.12.2016)

„Materiality and Devotion. Investigating Religious Practices with Theodore Schatzki“. Nordic Conference Praxis and Practice in Theology. Current Challenges and Tendencies (Aarhus Universitet, 26.10.2016)

„Religiöse Praktiken als Entitäten. Lässt sich die Sozialtheorie Schatzkis für eine Ethnographie von Glaubensvollzügen nutzbar machen?“ Tagung des Arbeitskreises empirische Religionsforschung e.V. (Exerzitienhaus Himmelspforten/Würzburg, 21.10.2016)

„Religion als Spiel. Glaubensvollzüge an christlichen Pilgerstätten“. 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften (SoCuM): Spiele spielen (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 01.10.2016)

„Religiöse Praktiken. Zum Verhältnis von Außeralltäglichkeit und Affektivität am Beispiel katholischer Glaubensvollzüge.“ Geschlossene Gesellschaften. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ad-hoc-Gruppe: Affiziert-Sein – Produktionsweisen der Außeralltäglichkeit (Universität Bamberg, 30.09.2016)

„Versammelt in der Andacht. Praktiken des Pilgerns und die Stiftung devotionaler Kollektive“. Geschlossene Gesellschaften. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Sektion Religionssoziologie: Modi der In- und Exklusion bei religiösen Sozialformen (Universität Bamberg, 27.09.2016)

„Die materielle Dimension religiöser Praktiken. Heilige Orte und religiöse Artefakte im Katholizismus“. Seminar Soziologie der Medien/Medien und Religion bei Prof. Dr. Elke Wagner (Julian-Maximilians-Universität Würzburg, 22.06.2016)

„Die Materialität religiöser Praktiken. Heilige Orte und religiöse Artefakte im Katholizismus“. Forschungskolloquium URBANgrad: Space, Place, Power (Technische Universität Darmstadt, 25.11.2014)

„Religiöse Praktiken erforschen – ethnographische und videographische Annäherungen“. Tagung des Arbeitskreises empirische Religionsforschung e.V. (Bad Herrenalb, 20.10.2014)

„Die Materialität religiöser Praktiken. Heilige Orte und religiöse Artefakte im Katholizismus“. Tagung der Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: Architekturen und Artefakte. Zur materialen Seite des Religiösen (Universität Leipzig, 16.05.2014)

„Religion und Dinge“. Tagung im Rahmen des Exzellenzclusters ‚Religion und Politik‘ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: Doing Modernity – Doing Religion (WWU Münster, 10.12.2010; mit Herbert Kalthoff)

„Situationen, Praktiken und die Wirksamkeit der Dinge. Das Beispiel der katholischen Liturgie“. Tagung der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung: Die Wirkung der Dinge als Problem empirischer Forschung (TU Berlin, 26.11.2010)

„Artifacts in Catholic Liturgy. An Ethnographic Approach“. Midterm Conference der European Sociological Association, Research Network 20 (Qualitative Methods): Innovating Qualitative Research. Challenges and Opportunities (Universität Bayreuth, 20.09.2010)

 

Sonstiges

2011 Kongressorganisation: "Materalitäten. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften" (Johannes-Gutenberg-Universtität Mainz, 19.-20. Oktober 2011; mit Herbert Kalthoff, Walter Bisang und Tobias Röhl)